gemischte gefühle

Veröffentlicht auf von trueromancex3.over-blog.de

Was ist eigentlich mit mir los? Ich mein, wenn ich mir selber nicht diese Frage beantworten kann, dann kann es niemand. Eigentlich sollte ich überglücklich sein. Bin ich auch. Oder ist das doch alles nur Fassade? Ich hab' einen wunderbaren Freund, Tolle Freunde und 'ne super Familie. Aber wie es in meinem Herzen aussieht, so ganz tief drinnen, weiß keiner. Ich gib' mich immer anders als ich bin. Ich überspiele meine eigentlichen Launen immer nur. Zuvieles ist schon schief gelaufen. Ich hab' Hass im Herzen und das ist nicht gut. Vorallem, wenn ich Leute, vorallem Menschen, die mir sehr viel bedeuten, mit anderen Menschen, die mir sehr viel unheil angetan haben, vergleiche. Vergangenheit, ist klar. Aber vor allem ist es die Vergangenheit, die ich nicht vergessen kann. Vielleicht will ich's auch gar nicht. Vielleicht werde ich auf ewig dieses naive Mädchen sein. Das alles jedem abkauft. Was defenitiv nicht gut ist. Ich habe gelernt, dass du niemanden auf dieser Welt vertrauen kannst, außer deiner Familie. Sie sind es, die immer für einen da sind. Liebe ist vergänglich, genauso wie Freundschaft. Wenn ich mal zurückdenke, bin ich mit keinem mehr befreundet, mit denen ich damals in der 5-10. Klasse befreundet war. Von davor ist gar nicht nachzudenken. Ich hab' Freunde, die kann ich bloß an einer Hand abzählen, aber das sind die jenigen, von denen ich weiß, dass ich denen was bedeute. Das es nicht die sind, die mich nur lieben, wenn ich mit ihnen feiern gehe oder sonstiges. Bei denen ich mich ausheulen kann und alles. Ohne die Leute wäre ich gar nichts.Ich danke euch.

Aber, wieso hat er sich gemeldet? Es war abgemacht, dass wir uns nichtmehr schreiben, niewieder. Und jetzt, nach 2 Jahren ca schreibt er mir wieder? Das geht so nicht und falls du das liest, weil ich weiß, dass du dir das sowieso durchliest, ich werd' nicht antworten. Wir hatten eine Abmachung, halt dich ran!

Und ähm, Clemens? Vielen vielen Dank für das schöne Wochenende, obwohl wir uns wieder gestritten haben, was wir länger nicht mehr hatten. Es tut weh, wenn wir uns streiten. Immer diese Angst, dass alles so schnell vorbei sein kann. Wie gesagt, Liebe ist vergänglich. Aber ich will das nicht. Ich will dich. Am Liebsten für immer. Und es zerfetzt mir das Herz, wenn wir uns streiten, ehrlich. Und oh ja, ich bin verflucht eifersüchtig, aber das hat eigentlich rein gar nichts mit dir zutun. Du kannst da nichts für. Tut mir leid, dass ich so anstrengend bin. Ich liebe dich.

 

 


 
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Rici 12/12/2010 22:17


Du hast gesagt ich soll dich ein paar Jahre in ruhe lassen nun sind 2 vergangen.
Das letzte mal wo ich dich gesehen habe, war August 2008.
Ich kann dich immernoch nicht vergessen. Ich habe dir schon geschrieben wieso.
Können wir uns nicht noch einmal treffen nur einmal?
Ich zeige dir, das ich mich geändert habe.
Keine Drogen mehr ich habe es dir versprochen und ich war 2 Jahre lang clean weil ich dadurch den Menschen verloren habe den ich über alles liebe.
Ich respektiere das mit dir und deinen Clemens.
Aber wenn ich dich schon nicht als feste Freundin haben kann dann doch wenigstens als Freundin
Für dich da sein dich ab und zu mal sehen.
Ich vermisse die Zeit einfach mit dir.
Und ich finde es schön das du endlich einen gefunden hast mit dem du glücklich sein kann, solange er dich nicht im nachhinein so behandelt wie der Vogel davor.
Weißt du wie weh das tat? Die so leiden zu sehen und dir nicht helfen zu dürfen?
Denk nochmal nach Yana, ich weiß du bist ein gutes Mädchen mit einem riesengroßen Herz. Du bist nicht so. Es tut mir alles so leid. Glaube mir doch.


trueromancex3.over-blog.de 12/12/2010 22:24



Nein, es wird sie niemals etwas ändern. Ich leb' mein leben & du deins. So war's abgemacht. Ich mag nicht kalt klingen. Und ich weiß, es hört sich einwenig hart an. Aber du hast gesagt ist
okay & ich meinte, wenn ich meine Meinung ändere, dann meld' ich mich bei dir.


Wenn du mich wirklich liebst, wie du sagst, dann respektierst du das, Ricardo. Ehrlich.  Es tut mir leid, aber es geht nicht anders. Du würdest nur alles, was ich mir aufgebaut habe, kaputt
machen, wieder einmal.
Und wenn ich dich daran errinnern darf, du warst sogar noch fast schlimmer als "dieser Vogel".


Und wie du auch richtig erkannt hast, bin ich mit Clemens zusammen & diesen Jungen liebe ich. Mehr als alles andere. Und da wäre einfach kein Platz für dich.